Hoopers - nach *navigate your dog* (von Nadine Hehli und Simone Fasel)

Was ist das? Hoopers ist der eigentliche Name dieser Teamsportart und wurde unter dem Verband N.A.D.A.C (North-American-Dog-Agility-Council) heraus entwickelt. 

Langsam aber sicher schwappt dieser Hundesport über den großen Teich nach Deutschland, etabliert sich und findet immer mehr Anhänger. In Deutschland ist der DVG und DHV gerade dabei ein einheitliches Reglement für diese neue Sportart zu entwerfen.

Fakt ist, dass Hoopers eine Sportart ist, die in Distanzarbeit ausgeführt wird. D.h. der Mensch bekommt ein Areal, einen kleinen Führbereich zugeteilt, von dem aus er seinen Vierbeiner durch einen Parcours - bestehend aus Bögen (Hoops), kombiniert mit Tunnel, Tonnen und Gates leiten muss - über die Stimme und gechillter Körpersprache. Möglich ist Hoopers auch mit dem Einsatz von Agiltygeräten, nur dass eben die Hürden durch die Hoops ersetzt werden. Der Kreativität der Hoopers-Parcours sind keine Grenzen gesetzt.


 

Sehr faszinierend! - Das Ergebnis ist eine perfekte Abstimmung zwischen Mensch und Hund auf Distanz. Diese Sportart können alle gesunde Hunde und alle Menschen ausüben, auch Hundeführer mit körperlichen Einschränkungen. Schnuppert doch mal rein - Hoopers ist einfach nur toll!!!

Was muss ein Hund für Voraussetzungen mitbringen, wenn er Hoopers machen möchte?

  • Er muss mit Spielie oder Futter (Futterbeutel) motivierbar sein
  • Er muss "warten" können
  • Er muss abrufbar sein



Lasst uns gemeinsam hoopern :o)

Geli und Werner mit all unseren Vierbeinern - begeisterte Hoopers-Anhänger


     
     
  •